Torni – Auge um Auge, Zahn um Zahn [Video]

Torni ist Teil von Troublemaker-Music, der Crew aus Augsburg, die ich euch vor kurzem vorgestellt habe. Dieses Mal präsentiert er sich als Soloartist und das nicht weniger gut.

„Auge um Auge, Zahn um Zahn“, was soviel heißt wie „wie du mir, so ich dir“, lautet das Video von Torni, dass ich euch heute zeigen möchte. Es handelt vom Verhältnis zu seinem Vater, der mehr durch Gewalt und Alkohol auf sich aufmerksam gemacht hat als durch die Liebe zu seiner Familie. Das sich im Laufe der Jahre Frust und Hass aufbauen sollte jedem klar sein und Torni nutzt die Musik als Ventil.

Sowohl die Umsetzung, als auch die Authentizität des Videos stimmen absolut. Toller, ehrlicher Track, der mehr Beachtung erhalten sollte als eine einzige Verlinkung auf Facebook. Ein Album mit Namen „Wunderkind“ sollte bereits letztes Jahr erscheinen, wozu ich aber keine genauen Informationen finden konnte. Vielleicht weiß da einer von euch mehr?

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. So was von Geil!!!
    Danke das du mir Troublemaker gezeigt hast, echt Heftig!

    Ein übelst Krasser Song!
    und diesen einen von kexkuhl – liebeslied, und die ganzen anderen videos von denen feier ich voll ab!

    kommt da noch mehr?

  2. Also ein Video von den hab ich noch in der Pipeline aber das kennste sicherlich schon. Ansonsten arbeitet Torni ja seit einiger Zeit an seinem Album. Genaueres kann ich aber nicht sagen. Wenn es neues Material gibt, wirst du es auf jeden Fall hier lesen. :)

  3. „Ihr habt gehört, dass gesagt ist: „Auge um Auge, Zahn um Zahn.“ Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. Und wenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem lass auch den Mantel. Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei.“

    Jesus von Nazareth

    „Man sagt es harmlos, wie man Selbstverständlichkeiten auszusprechen pflegt, dass der Besitz der Produktionsmittel dem Kapitalisten bei den Lohnverhandlungen den Arbeitern gegenüber unter allen Umständen ein Übergewicht verschaffen muss, dessen Ausdruck eben der Mehrwert oder Kapitalzins ist und immer sein wird. Man kann es sich einfach nicht vorstellen, dass das heute auf Seiten des Besitzes liegende Übergewicht einfach dadurch auf die Besitzlosen (Arbeiter) übergehen kann, dass man den Besitzenden neben jedes Haus, jede Fabrik noch ein Haus, noch eine Fabrik baut.“

    Silvio Gesell

    „The greatest tragedy in mankind’s entire history may be the hijacking of morality by religion.“

    Arthur C. Clarke

    Die Aussagen von wahren Genies bleiben für gewöhnliche Menschen unverständlich, und selbst den Gelehrten und ernsthaften Studenten können sie nur mit Mühe sinnhaftig werden.

Schreib einen Kommentar