Suff Daddy: „Über MySpace kam der Kontakt zu MPM Music zustande.“ [Interview]

Suff Daddy ist in den letzten Monaten zu einem meiner Lieblings-Beatschrauber geworden und damit bin ich auf jeden Fall nicht alleine. Solltet ihr euch seinen Sound noch nicht gegeben haben wird es 2011 spätestens Zeit dafür. Im folgenden Interview gibt’s einen Blick hinter die Kulissen.

Neben allgemeinen Infos zu seiner Person und seinem Werdegang, werden auch ein paar Eindrücke vermittelt wie und wo Suff Daddy seine Beats baut. Für mich immer sehr spannend wie ein Beat entsteht und mit welcher Intention man daran geht. Interessant auch, dass der Kontakt zu seinem aktuellen Label Melting Pot Music damals (2006) über MySpace entstand. Das waren noch Zeiten wa? Auf jeden Fall ein sehr sympathisches Interview mit Suff Daddy von BerlinMusic.

[asa]B003BOU6VA[/asa]

Gesehen bei GTD

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Schönes Interview. Das wird dem Winkelsen bestimmt gefallen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist 😉

    Erstaunlich, dass damals noch Kommunikation über MySpace stattfand. Da hat das Teil ja wirklich mal was gebracht!

  2. Ja da haste Recht @Winkelsen :)

    Und ich glaub schon, dass zu MySpace Anfangszeiten viele Kontakte geknüpft wurden. Ich hab darüber auch einige Künstler angeschrieben und Interviews klar gemacht. Aber mittlerweile gibt es einfach bessere Alternativen.

  3. Pingback: Tweets that mention Suff Daddy: “Über MySpace kam der Kontakt zu MPM Music zustande.” [Interview] | Rapresent - Deutschrap Blog -- Topsy.com

Schreib einen Kommentar