Sony / Universal Music mahnen Blogger ab

dj_ron_dj_shusta_splash_festival_hip_hop_mixtape_2009_cover

Selten schreiben wir von Rapresent etwas Negatives über die Musikbranche. Im Gegenteil: Durch die täglichen News, Reviews, Interviews uvm. leisten wir unseren Beitrag um Künstler bekannter zu machen oder ihr aktuelles Werk zu promoten. Dies geschieht völlig ehrenamtlich und das gilt genauso für weitere bekannte Blogs der Szene. Nun wurden aber Einige, Opfer einer Abmahnwelle, die in meinen Augen völlig indiskutabel ist.

Es geht sich um folgendes:
DJ Ron & Dj Shusta von Phlatline Entertainment sind von Anfang an beim Splash dabei gewesen und seitdem gibt es jährlich ein Mixtape dazu (Cover siehe oben). Das Mixtape würde von Dj Ron zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt und einige Blogs (u.a. MeinRap.de oder die Mixtapesammelstelle) haben dies durch einen Beitrag promotet.

Nun wurden u.a. an MeinRap.de, die Mixtapesammelstelle aber auch JD’s Rap Blog Mahnungen vom Rechtsanwalt Herrn Rasch verschickt. Dieser ist unter anderem wegen einer Massenabmahnung von Dj’s zu „Ruhm kam. Weitere Mahnungen in diverse andere Blogbetreiber sind sehr wahrscheinlich. Unter anderem soll ein Track von Curse der Grund für die Abmahnung sein, da die Verwertungsrechte Sony zustehen. Genaueres kann ich aber nicht sagen, da alles andere Spekulation wäre. Eine detailliertere Beschreibung der Abmahnung hat der Kollege der Mixtapesammelstelle verfasst, der zum Opfer der Abmahnung geworden ist (s.u.).

Es ist nur sehr schade, dass die Musikindustrie die Wichtigkeit von Blogs nicht erkennt. Es ist definitiv in Ordnung wenn Betreiber von illegalen Seiten abgemahnt werden, da sie der Branche schaden aber das wird nie die Intention von uns bzw. den anderen Blogs sein. Verlinkungen auf legale und kostenlose Projekte der Künstler dienen der Promotion und diese unterstützen wir als Blogbetreiber.

Ob die Rechtsanwaltschaft nur eine allgemeine Zusage der Labels bekam oder gezielt auf Blogs angesetzt wurde das kann man aktuell noch nicht sagen. Es steht auf jeden Fall fest, dass diese Art von Abmahnung einen größeren Schaden hinterlässt als angenommen.

Über Twitter schreibt z.B. die Mixtapesammelstelle:

Bild 2

Bild 1

Aber auch MeinRap.de ist betroffen:

Bild 4

Update:

Curse schreibt per Twitter, dass die Abmahnung nicht von seiner Seite aus kam. Die Rechte an seinen Songs besitzt Sony BMG.

Bild 5

Weitere Blogger / Seiten schreiben zu diesem Thema:

Beitrag bei den Blogrebellen

Abgemahnter von der Mixtapesammelstelle berichtet über diesen Fall

MixeryRawDeluxe recherchiert aktuell über die Abmahnwelle

Rechtzweinull – Haftung für Links

HipHop.de über die Abmahnungen

Mzee.com über Abmahnungen

Sehr interessanter und ausführlicher Bericht vom Wildstylemag zur Thematik

Cover: via Djron.net

20 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Tweets that mention Sony / Universal Music mahnen Blogger ab | Rapresent - Deutschrap Blog -- Topsy.com

  2. Die Sache is die: Mixtapes sind erstmal illegal, solange der DJ nicht von allen Urhebern die Erlaubnis bekommt, deren Musik zu verwenden. Wenn Ron und Shusta das nicht gemacht haben, ist eine Abmahnung an zB Ron schon möglich, und würde wahrscheinlich dann vor Gericht auch durchgehen.

    Wenn jetzt aber Blogger abgemahnt werden, die das Tape verlinken, ist es was anderes. Als Blogger gehe ich davon aus, dass DJ Ron, der das Mixtape selbst promoted, ein Tape gemacht hat, welches rechtlich klargeht. Also darf ich es auch verlinken. Es wird Rasch und seinen Schergen schwerfallen, nachzuweisen, dass die Blogger in der Lage waren, zu erkennen, dass es sich bei dem Mixtape um eine „illegale“ Zusammenstellung gehandelt hat. Grad auch wegen der Vergangenheit der Splashmixtapes.

    Fazit: Wäre ich Blogger, würde ich auf die Abmahnung überhaupt nicht reagieren. Treibt es Rasch soweit, dass er vor Gericht zieht, wird eine Rechtschutzversicherung ausreichen – die sollte man allerdings bereits haben :-)

  3. Gebe ich dir vollkommen Recht. Ich bin auch dagegen, dass illegal Musik verteilt wird im Netz oder die Rechteinhaber hintergangen werden. Dennoch muss man halt dazu sagen, dass dieses Mixtape seit Bestehen des Splash existiert und man hier von einem legalen Mixtape ausgeht.

    Warten wir mal ab wie es weiter geht.

  4. Pingback: oshelpdesk.org » Urheber- oder Verwerterrecht?

  5. Pingback: Sony, Warner & Universal mahnen Blogs ab | Blogrebellen Kreuzberg

  6. Pingback: Mixtapesammelstelle » In eigener Sache: Abgemahnt!

  7. Pingback: MAJORS AUF DER ABMAHNWELLE «

  8. Wenn man sich das Schreiben an @legastiger anschaut, wird man allerdings den Eindruck nicht los, dass seine Abmahnung überhaupt nicht haltbar ist. Ihm wird vorgeworfen, er hätte, das Mixtape bei sich auf dem Server gehostet, dabei hatte er nur einen Link zu rapidshare (den er auch nur von DJ Ron kopiert hatte).

  9. Pingback: DJ-LEAGUE EUROPE » Blog Archive » (DE) DJ Ron & DJ Shusta

  10. Pingback: Sony startet Abmahnwelle « The Future of Music

  11. @lyHo
    Wollen wir es hoffen aber es ist sicherlich abhängig vom Einzelfall und generell müsste man sich nochmal genauer in die Thematik einlesen. Hoffen wir generell auf einen guten Ausgang.

  12. Pingback: » Rechtsfreier Raum des Tages: Was kann man mal ma … Nachtwächter-Blah

  13. Pingback: JD's Rap Blog » Archive du blog » Bloggen vorerst eingestellt!

  14. Immer mehr Abmahnmeldungen erscheinen aktuell. Das sieht aktuell nicht gut aus und ich bin immer noch sprachlos. Drücke dir die Daumen DRice

  15. habe mittlerweile mit einem Anwalt gesprochen. Wenn dann gibts eine veränderte Unterlassungserklärung und kein Geld.

    Mal sehen wies wird :)

  16. naja, irgendwie lächerlich von den Plattenfirmen. Scheint mir eher ne Frustreaktion aus Hilflosigkeit angesichts der derzeitigen allgemein sinkenden Plattenverkäufe!

  17. Naja wenn jemand wirklich wissentlich illegales Material online stellt und vielleicht damit noch Geld macht, könnte ich eine Abmahnung absolut verstehen. In diesem besonderen Fall verstehe ich die Intention dahinter aber leider nicht.

  18. Pingback: Meine Meinung zur momentanen Abmahnwelle gegen die Blogger | PlayMuzikk

Schreib einen Kommentar