Schwarz und stolz – Die Geschichte der Black Music [Doku]

„Singen war ihre einzige Freiheit.“ Die Rede ist von der schwarzen Bevölkerung zu Zeiten der Sklaverei. Der Sender Arte hat zu dieser Thematik eine interessante Dokumentation ausgestrahlt, die nun den Weg auf Youtube gefunden hat.

Diese Doku rekonstruiert die Etappen der schwarzen Bevölkerung Nordamerikas mit  Bezug auf deren musikalische Geschichte. Wie entstand der Funk, Blues oder letzten Endes auch Rap? All diese Fragen werden in den kommenden 50 Minuten geklärt. Kann ich euch nur empfehlen. Leider ist dies erst einmal nur Teil 1 der Doku aber ich hoffe ich kann Teil 2 noch nachreichen.

Interesse an weiteren Dokus? Dann schaut doch mal hier vorbei!

Die Geschichte der Streetwear (zur Doku)
Die Deutsche Hip Hop Szene im Jahr 1998 (zur Doku)
Urban Movements – A Hip Hop Documentary (zur Doku)
In the lab – Der deutsche Hip Hop (zur Doku)

Die afroamerikanische Musik hat eine Kulturrevolution bewirkt, politische Geschichte geschrieben und der Welt das Tanzen gelehrt. “Schwarz und stolz” erzählt, wie die mittel- und machtlose, in ihren Rechten beschnittene Gemeinschaft der Schwarzen Amerikas sich dank ihrer Musik weltweit Gehör verschafft, und über ihre Geschichte, ihre Lebensbedingungen und ihre Hoffnungen informieren konnte. Parallel zur Entwicklung der afroamerikanischen Musik und ihrer verschiedenen Stile – Negro Spirituals, Blues, Jazz, Rhythm ‘n’ Blues, Soul, Funk, Rap – rekonstruiert der Dokumentarfilm die wichtigsten Etappen der Geschichte der schwarzen Bevölkerung Nordamerikas.

Gesehen beim Kraftfuttermischwerk

Schreib einen Kommentar