QTom launcht interaktives Musikfernsehen

qtom_tv_screen

Wer kennt das nicht? Man trifft sich mit Freunden zu einem kühlen Blonden (oder auch mehr) und plötzlich beginnt eine Diskussion zum Thema „Wann streichen VIVA und MTV endgültig alle Musikvideos aus ihrem Programm?“ Reality-Shows überfluten seit Monaten die vermeintlichen Musiksender und außer dem ambitionierten Sender „Yavido TV“ ist Ebbe im Musikmarkt. Mit „QTom TV“ startet ein neues Projekt. Interaktives Musikfernsehen mit Channels unterschiedlicher Musikrichtungen.

QTom launcht Pop / Hip Hop Channel

Will man heutzutage Musikvideos sehen muss man auf Videoplattformen wie Youtube oder MyVideo zurück greifen. Nachteil ist, dass man selber aktiv werden muss um sich eine interessante Playlist zusammenzustellen. Das soll sich ab sofort mit QTom ändern.

qtom_genres

So kann sich jeder User selbst entscheiden welche Musikrichtung auf seinem Bildschirm laufen soll. Aktuell gibt es einen Pop und einen Hip Hop Channel. Rock und Electro Channels sollen noch folgen um das Programm noch umfassender zu gestalten. Hat man sich für ein Genre entschieden, laufen Videos in Rotation wie man es vom klassischen Musikfernsehen gewohnt war.

Interaktivität wird groß geschrieben

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und deswegen besteht die Möglichkeit Videos zu „skippen“ um zum nächsten Video zu gelangen. Eine Vorschau der nächsten 5 Tracks ist ebenfalls integriert, so dass man mit einem Klick das gewünschte Video anschauen kann. Eine Auflistung aller vorhandenen Videos ist leider nicht vorhanden aber vielleicht wird dies ja nachträglich integriert.

Um seinen Musikgeschmack möglichst genau zu treffen kann man außerdem noch 3 weitere Einstellungen vornehmen. Sollen die Videos eher „Classics“ sein oder doch eher aktuelle Hits? Will man eher ruhigere Videos sehen oder braucht man Animation für die Zeit vor der Disko? (siehe Grafik unten) Einfacher gehts kaum und bei meinem Test hat das auch wunderbar geklappt.

qtom_auswahl

Kool Savas Spezial

Zum Start des Hip Hop Channels gibt es ein Kool Savas Spezial. Er stellt einige seiner Lieblingsvideos vor und natürlich findet man dort auch eine Vielzahl seiner eigenen Werke. Für alle Savas Fans also ein Muss und auf jeden Fall eine schöne Aktion um den Sender zu promoten.

Fazit:

Ich habe vor geraumer Zeit darüber geschrieben, dass die Musikindustrie umdenken muss um wieder näher an den Musikfreund heranzukommen. Das klassische Musikfernsehen (ausgenommen Yavido TV und kleine Satelliten Kanäle) geht hier genau den falschen Weg und somit war die Verschiebung ins Internet nur eine Frage der Zeit. Mit QTom geht es auf jeden Fall in die richtige Richtung, aber wie so oft stellt sich hier die Frage der Finanzierung. Schaffen die Macher des Projekts die Monetarisierung von QTom dann könnte das ein Trend für die Zukunft werden.

Wir von Rapresent wünschen auf jeden Fall viel Erfolg und werden sicher immer mal wieder reinschauen.

Screens: via QTom.tv

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Endlich. Ich habe mir jetzt schon ein paar mal Yavido reingezogen, und habe festgestellt das mir das ganze defenitiv zu R´n´B lastig.
    Hoffe auf dem neuen Format kann man auch ausnahmsweise mal richtigen Rap finden.

    Und ich bin mal gespannt ob das mit den „Geschmacksreglern“ wirklich so funktioniert wie angekündit.

  2. Also „Leaders of the new school“ oder auch „Nas“ lassen auf jeden Fall darauf hoffen, dass ein großer Teil Hip Hop dabei sein wird. Hoffentlich wird das Angebot auch weiterhin ausgebaut.

Schreib einen Kommentar