News aus der Musikbranche: Wir fassen zusammen #5

Neben unserer Serie „Kostenlos aber nicht umsonst“ gibt es auch seit Anfang des Jahres „News aus der Musikbranche„. Wir fassen für euch interessante Artikel, Daten, Statistiken, Meinungen uvm. zusammen und hoffen damit einen guten Überblick zu schaffen. Auch die 5.Ausgabe verspricht wieder viele interessante Themen.

Jeder dritte Euro wird digital umgesetzt:

Zu Beginn gibts mal wieder etwas für Statistik Liebhaber. Denn der Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) hat wieder ein paar interessante Zahlen veröffentlicht. So konnte der Umsatz im digitalen Vertrieb von 27% (2008) auf 31% (2009) erhöht werden. Den Löwenanteil übernimmt hier aber immer noch der Versandhandel (CD’s) und nur 8% laden sich tatsächlich Musik in Form von MP3’s herunter. Irgendwie verständlich, da mir persönlich eine CD immer noch lieber ist. Genauere Zahlen wo genau die Leute ihre Musik kaufen, findet ihr in diesem Artikel von heise.de. Interessant, dass 7% ihre Musik im Lebensmitteleinzelhandel kaufen. Die Zutaten für das Rindergulasch scheinen auch Lust auf Musik zu machen.

Universal Music will CD Preise senken:

Wie man u.a. beim Kollegen HipHopholic lesen kann, will die Universal Media Group einen Testlauf starten um den Verkauf von physischen Tonträgern zu erhöhen. Dabei geht es nicht um hoch innovative Geschäftsmodelle sondern schlicht um die Reduzierung des Preises. Im zweiten Quartal sollen die Preise (vorerst nur  in Amerika) auf einen Preis von unter 10 Dollar gesenkt werden. Auf jeden Fall besser als sich zu überlegen wie man die Endverbraucher abmahnen kann. Der Testlauf soll bis 2011 laufen und noch ist nicht sicher ob die anderen Labels da mitziehen. Auch fraglich ob die Händler das mitmachen, so wird die Gewinnmarge sicherlich auch bei Diesen sinken. Der Testlauf wird zeigen ob sich der niedrigere Preis auf die Verkäufe auswirkt. Detailliertere Infos findet ihr auch noch bei Basicthinking.

MySpace bringt neues Musikmagazin an den Start:

Lange ist es her, dass man positiv über MySpace gesprochen hat. Viele erwarten langfristig den „Tod“ der Plattform, die mit sinkenden Zugriffszahlen zu kämpfen hat. Aber die Macher hinter dem Projekt wollen nicht aufgeben. Im Gegenteil! In Kooperation mit Otto.de wurde Anfang März das Musikmagazin „MySpace Musik Mix“ online gestellt. Es soll eine Mischung aus Musik und Fashion sein und es wurden auch bereits namhafte Künstler wie Jan Delay oder Fettes Brot interviewt. Ob MySpace dadurch wieder an Relevanz dazu gewinnt ist fraglich aber die Umsetzung ist auf jeden gelungen und man wird sehen was die Zukunft bringt.

Bertelsmann & Warner Music wollen EMI Music übernehmen:

Wie wir bereits in vergangenen Ausgaben unserer Rubrik berichtet haben, geht es dem Label EMI Music nicht wirklich gut. Die Insolvenz droht und so stellt sich natürlich die Frage wie es weiter gehen soll. Die IT-Times berichtet, dass sowohl Bertelsmann als auch Warner Music Interesse an einer Übernahme haben. Die Verhandlungen sind aber noch im Anfangsstadium, so dass keine Details genannt werden können.

Sony möchte die CD abschaffen:

Zum Schluss soll es nochmal um die gute alte Compact Disc gehen. Sony gilt als Erfinder der CD und verschickt ab sofort keine Rezensions-CD’s mehr, sondern wird das Ganze über die digitale Bemusterung laufen lassen. Insider behaupten Sony möchte damit das Ende der CD hervorrufen. Daran glaube ich aber noch nicht. Ich sehe das eher als Minimierung der Kosten. Denn wenn man sich die Statistiken (siehe oben) anschaut, so lässt sich erkennen, dass die CD immer noch sehr beliebt bei den Käufern ist.

Photo: made by Rapresent.me

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Tweets that mention News aus der Musikbranche: Wir fassen zusammen #5 | Rapresent - Deutschrap Blog -- Topsy.com

  2. Ich persönlich bin auch noch immer ein Fan der guten alten CD. Wenn ich schon Geld ausgebe, dann möchte ich auch etwas als Gegenwert dafür in der Hand halten können. Abgesehen davon hat man mit einer CD auch einen größeren Mehrwert, da man den Datenträger direkt mitnehmen kann und natürlich auch zu Mp3-Dateien umkonvertieren kann…

  3. Ich kauf mir auch immer die CD, gebe aber zu, dass ich sie mir oft auch auf den Rechner ziehe und dort höre. Aber sie sieht dafür gut im Regal aus. :)

Schreib einen Kommentar