News aus der Musikbranche #24 u.a. MySpace wagt den Re-Relaunch

Die letzte Ausgabe „News aus der Musikbranche“ ist eine ganze Weile her aber nun habe ich wieder die Zeit gefunden euch mit neuen Artikeln zu versorgen. Dabei geht es um einen erneuten Relaunch von MySpace, den erste Internetsperren in Frankreich und einem interessanten Music Store von Vimeo.

MySpace wagt 2012 einen weiteren Relaunch (zum Artikel)

Vor einigen Monaten wurde MySpace aufgekauft (u.a. ist auch Justin Timberlake Teilhaber) und seitdem fragt man sich ob der einstige Riese noch einmal aufsteht oder nicht. Scheinbar soll es Anfang 2012 einen erneuten Relaunch geben. Es ist ein Radio geplant als Konkurrenz zu Pandorra und ein On-Demand Dienst als Konkurrenz zu Spotify und Simfy. Dabei sollen die engen Kontakte zur Musikbranche genutzt werden. Wenn mehr Details ans Tageslicht kommen werde ich euch informieren. Solange bleibe ich sehr sehr skeptisch.

Die ersten Franzosen erhalten Internetsperre (zum Artikel)

Vor gut 2 Jahren habe ich ja bereits über das 3-Strikes Modell in Frankreich geschrieben. Es besagt, dass jeder Internetnutzer bei Verletzung von z.B. Uhrheberrechten bis zu 3 Verwarnungen von seinem Netzbetreiber bekommt. Nach der 3. Warnung wird ihm das Internet gesperrt. Und das passiert nun erstmalig bei 60 Franzosen. Das Gesetzt wird also tatsächlich umgesetzt und Herr Kauder wünscht sich das bereits für Deutschland. Na wenn das nicht mal rosige Aussichten sind.

Tape.TV mit weiterem neuen Sendeformat – Musicmix (zum Artikel)

Nach erfolgreichen Formaten wie „On Tape“ oder „Auf den Dächern“ präsentiert der Online TV Sender Tape.TV ein weiteres Format mit Namen „Musicmix“. Abseits von Bekanntheitsgrad oder Chartstauglichkeit soll es um interessante Newcomer aller Musikrichtungen gehen. Das erinnert mich an alte Zeiten woe Charlotte Roche und Falk Schacht noch bei Viva Plus waren und ihre Spartensendungen hatten. Find ich toll, dass soetwas wenigstens wieder im Internet auflebt.

Microsoft stellt den Zune MP3-Player ein (zum Artikel)

Ein weiterer Versuch die Vormachtstellung des Ipods zu durchbrechen ist mit der Produktionseinstellung des Microsoft Zunes gescheitert. Zwar hat auch Apple mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen, was aber daran liegt, dass nun alle über das Iphone ihre Musik konsumieren. Da der Zune jedoch nie bei uns in Deutschland verkauft wurde, kann uns das herzlich wenig jucken, ist aber dennoch ein Zeichen für die „Macht“ von Apple und dessen Ipod.

Vimeo startet eigenen Music Store (zum Artikel)

„Dank“ der Gema nutze ich vermehrt Videoangebote außerhalb von Youtube. Immer mehr ist das Vimeo, die mir richtig gut gefallen. Eben dieser Dienst hat nun seinen Music Dienst eröffnet. Der soll dazu dienen, dass z.B. ambitionierte Videoblogger lizensierte Musik kaufen können um sie in ihr Video legal zu integrieren. Eine Creative Common Lizenz ist auch bei einigen Tracks vorhanden, so dass man diese umsonst nutzen kann. Auf jeden Fall ein Ansatz, der dem User unter die Arme greift anstatt ihn zu vertreiben.

Photo: Copyright by Rapresent.me

Schreib einen Kommentar