Mission: Einzelhandel – Heute: CD-Kauf

Quelle: Rapresent.me

Gestern machte ich mich auf eine Reise in die Ungewissheit und zwar in den deutschen Einzelhandel. Bewaffnet mit einem Müller (Drogeriemarkt) -Gutschein und dem festen Vorsatz: Heute kauf ich eine CD mal nicht online!

Die Mission war jedoch schwer. Nur ein wahrer Kämpfer würde sie bestehen, denn die Aufgabe bestand darin 2 Deutschrap-Alben zu kaufen, die am selbigen Tag erst erschienen waren. Immerhin reden wir nicht über Alben, die extrem viel Aufmerksamkeit außerhalb des Internets erhalten haben. Da stand ich also  in der CD Abteilung des Müller Marktes. Komisch wenn man sich seine Bestellung nicht zusammen klicken kann und 2 Tage später die Post einem seine Bestellung liefert. Hilfe wo ist der Warenkorb und wo das Suchfeld? *g*

So musste ich mich dann doch selber auf die Suche machen. Vorbei an Tokio Hotel, der Volksmusik und ganz am Ende des Flurs sah ich schon mein Ziel. Die Blackmusic-Ecke!!! Immer wieder schön seine CD`s hinter einer alten Justin Timberlake CD herauskramen zu müssen. In diesem Fall mussten sich Justin, 2 Pac und Bushido das Regal auch noch mit Indie Rock teilen. Seis drum, hauptsache ich komme mit den 2 CD’s wieder raus.

Meine Blicke wanderten vorbei an Bushido, Sido, Frauenarzt ….. Frauenarzt?? Was sucht der denn hier? Meine Chancen stiegen immer mehr als ich auch noch MC Basstard, Kaisa und Xatar sah. „Wenn die derartige Rapper führen, dann müssen die ja wohl auch das neue Azad Streetalbum haben und auch das von Shiml“. Also suchte ich weiter aber nach gefühlten 2 Minuten war ich mit dem Regal durch und wunderte mich schon warum ich die Künstler nicht mehr kenne, bis ich merkte, dass ich schon im Indie Rock Bereich war.

Also blieb mir nur noch der Weg zum Verkäufer und seinem Windows NT Rechner und der „Super Such Max 2000“-Software. Nachdem er „Schimmel“ aus seiner Software entfernte und das Wort durch „Shiml“ ersetzte, fand er auch auf Anhieb das Album und zeigte mir in der Indie Rocke Ecke doch tatsächlich das Album. „Naja das Cover sah so düster aus ….“, antwortete er auf die Frage warum die CD nicht im Hip Hop Bereich zu finden war. Ich hab nichts weiter dazu gesagt,  hatte nach der Aussage aber schwer mit mir zu kämpfen. Naja wie auch immer. Auch Azad wurde dann noch gefunden. Ich hab die letzte CD bekommen. Es scheint in dieser Stadt also auch noch Leute zu geben die meinen Musikgeschmack verstehen. Ich frag mich nur in welchen Löchern die sich verstecken.

Fazit:
Meine Mission ist erfolgreich gewesen. Trotz einem kleinen Aufpreis gegenüber dem Online-Preis bin ich extrem überrascht gewesen, dass in meiner kleinen Stadt der Müller Markt meine doch recht speziellen Musikwünsche erfüllen konnte. Und das auch direkt am Release-Tag. Ob ich nun öfter den Einzelhandel beglücken werde, das werde ich mir nochmal überlegen aber eine Alternative scheint er ja doch noch zu sein. Ich sollte nur noch an meiner Übersicht arbeiten. Denn selbständig gefunden habe ich in dem Laden natürlich nichts. Immer diese blöde Internetnutzer wa?

P.S. Reviews zu den Alben werden nachgereicht. Aufgrund der anstehenden Prüfungszeit brauche ich dazu etwas länger.

Schreib einen Kommentar