KRMA MUSIC – 2012 [Album + Video]

KRMA-Music-Logo

„Be different, but be yourself“ steht in großen Buchstaben auf der Webseite der Jungs von KRMA Music. KRMA Music, das sind Rapper FaBias und Gittarist Chris und ihr Debutalbum 2012 ist bereits seit Mai käuflich zu erwerben.

Mein tägliches Bestreben diesen Blog zu führen ist der, dass ich immer wieder Mails von engagierten jungen Menschen bekomme, die ihre Freizeit dazu nutzen, guten deutschen Rap zu produzieren und unters Volk zu bringen. Das klappt nicht immer (nicht jeder ist zum Rapper geboren) aber im Fall von KRMA Music, ist tatsächlich ein sehr solides Stück Deutschrap entstanden.

Die Tatsache, dass 50% der Band aus einem Gitarristen besteht, lässt erahnen, dass der Rap gepaart ist mit rockigeren Klängen bzw. kein klassischer Boombap zu erwarten ist. Es geht eher ernster und melancholischer zu und auch thematisch geht es eher in diese Richtung.

Ihr Sound kombiniert tiefsinnigen, emotionalen Rap mit markanten Gitarren-Riffs und Einflüssen aus diversen anderen Genres. Thematisch beschäftigt sich ihr Debutalbum „2012“ mit Liebe, Leben, Aufbruchstimmung, Sozialkritik und Tod. (Quelle: KRMA Music.)

Auch wenn ich klassisches Schubladendenken nicht mag, musste ich speziell bei der aktuellen Single (Video siehe unten) stark an die Klänge von Casper denken aber Inspiration ist erlaubt und so zeigen sie auch ihren ganz eigenen Stil auf der Platte. Wer die Jungs und deren Sound dope findet, darf sich also gerne auf der Homepage von KRMA Music das Album für wenige Euros zulegen.

Schreib einen Kommentar