Jephza: „Mein Album Supertramp gehört ins Plattenregal und nicht auf den Desktop.“ [Interview]

Jephza - Live Auftritt

Wie versprochen gibt es in Zukunft wieder mehr Interviews. Einerseits in unserer Radiosendung jeden Sonntag und andererseits auch schriftlich über unseren Blog. Den Anfang haben M.BilaLonyen gemacht und weiter geht es mit dem geschätzten Rapper Jephza, der kürzlich erst zum Independent Label Feine Kreise gewechselt ist. Mit mir spricht er über diesen Schritt und sein bald erscheinendes Album Supertramp.

Hey Jephza, ich freue mich, dich endlich im Rahmen eines Interviews bei mir auf dem Blog zu haben. Ich denke mal, dass es dir gut geht wenn man bedenkt, dass du nun Teil eines kleinen aber sehr feinen Labels bist. Wie kam es dazu? Klär uns ein wenig auf.

Hi. Yes, freue mich auch. Mag eure Seite. Vorab auf jeden Fall vielen, vielen Dank für euren jahrenlangen Support! Naja, der Stefan und ich kannten uns vorher schon ein bisschen. Er hat die WWC (Westwood Connection) immer mal wieder supportet, sowie wir auch die feine kreise Künstler. Ich war auf Labelsuche, hab mit Stefan gesprochen, ihm meine Lage erklärt und dann auch relativ flott unterschrieben. So einfach ist das manchmal. 😉

Wir verfolgen deinen Werdegang ja schon eine ganze Weile und du hast ja viel mit den Jungs der Westwood Connection gemacht. Gab es da keine Überlegung ein gemeinsames Label zu gründen wie es z.B. die Kollegen von Sichtexot gemacht haben?

Doch, das war lange geplant. Mein DJ Pacs hatte das schon vor Jahren vor, kam aber nie so richtig dazu. Hat sicherlich auch ein bisschen Mut gefehlt. Die Sichtexoten waren da einfach schneller unterwegs. Die waren ja allesamt auch WWC’ler, wollten das Labelding aber dann lieber alleine durchziehen. Die WWC bleibt als Künstlerkollektiv bestehen, ein Label wird daraus aber sicherlich nicht mehr.

Ich persönlich feier die Inflabluntahz sehr, die nun deine Labelkollegen sind. War es entscheidend für dich, dass du die Künstler selber auch feierst oder war es eher der Grund, dass FeineKreise als Label bereits auf Erfahrung zurückgreifen kann?

Beides. Erstmal ist der Stefan halt ’ne richtig coole Socke. Habe ihn vorher ja schon ein paar Mal getroffen und wir waren direkt cool miteinander. Find das schön, wenn man sowas mehr freundschaftlich, als geschäftlich angeht. Er sieht das genauso, somit wird das sicherlich ganz gut funktionieren. Außerdem weiß ich, dass der Stefan das Labelding ziemlich gut schaukelt. Hab das ja bei den Inflaz schon ganz gut sehen können. Ich feier die Jungs auch extrem. Lyrisch, sowie instrumentaltechnisch sind die für mich ganz da oben. Ich fühl mich hier pudelwohl. Die schwierigste Entscheidung an der Sache war, wie ich die Bögen vom „F“ in meiner Unterschrift schwinge. hihi

Dein Album „Supertramp“ hat nun endlich mit dem 21.06.2013 einen Release-Termin erhalten. Warum hat sich die Veröffentlichung immer wieder verschoben?

Da trafen Probleme auf Missverständnisse. Die Platte ist mittlerweile seit 6-8 Monaten fertig und ich war schon echt kurz davor, das Ding einfach wieder als Gratisdownload anzubieten. Mein Umfeld hat mir das zum Glück immer wieder ausgeredet. Das hätte die ganze Arbeit auch einfach zerstört. Das Teil gehört gefälligst ins Plattenregal und nicht auf den Desktop, Junge! Ich hab bereits Anfang letzten Jahres einen Autorenvertrag in Berlin unterschrieben. Da hab ich wohl einfach zu viel von den Jungs erwartet, die letztlich nur meine Verleger waren. Egal. In Berlin bin ich raus, in Siegen bin ich drin, mein Album kommt.

Wird das Album ähnlich persönlich wie z.B. die Artenvielfalt EP oder welchen thematischen Rahmen hat das Album?

Klar ist Supertramp teils ziemlich persönlich. Ist ja mein Album, wa!? Das zieht sich aber auf keinen Fall so durch, wie bei meinen anderen Releases. Thematisch ist’s ziemlich breit gefächert. Aber alles baut halt ein bisschen auf der „Into The Wild/ Chris McCandless“-Story auf, die mich sehr inspiriert hat. Ich hoffe an dieser Stelle einfach, dass dir das ein Begriff ist!? 😉

Kannst du uns etwas über Features und Produzenten erzählen?

Produziert haben meine Kumpels bitbeats, Alfabeats, Plukk.inn & Chriss Slik. Dazu kommen noch 2 Jungs die ich persönlich noch nicht kennengelernt hab, die aber Bombenndinger abgeliefert haben: Pokerbeats & David Floyd. Features kommen vom betrunkenen Davido & der wundervollen Yu. Viele Produzenten, wenige Gäste also.

Ich bin auch jeden Fall riesig gespannt auf das Album und wünsche dir viel Erfolg bei FeineKreise und deinem weiteren Werdegang. Unseren Support wirst du weiterhin haben. Die letzten Worte gehen an dich.

Ich danke dir. Ihr seid ’ne super Truppe, macht so weiter! Ich grüße die Leser, Supporter & Freunde. Ich hoffe ihr legt euch ein Exemplar zu! 😉 Tschöööö

Photocredit: 21dys
Photocredit: Maximilian Virgili

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreib einen Kommentar