Jay Farmer – Dorfrap aus dem Süden

Wer regelmäßig bei Rapresent einschaltet, der hat sicher schon den ein oder anderen Track von Jay Farmer gehört. Auch ein Review zum aktuellen Mixtape gabs auf die Ohren. Heute möchte ich euch den Rapper nochmal genauer vorstellen.

Zu Jay Farmer:

Das schönste Land in Deutschlands Gau’n,
das ist mein Badner Land.
Es ist so herrlich anzuschaun
und ruht in Gottes Hand.

Das Badnerlied ist bei jedem FC Freiburg Spiel Pflicht und auch zur Fasnachtszeit singt man das bei mir zu Hause. Ein bisschen Patriotismus schadet schließlich nie. Ob es Jay Farmer auch tut das weiß ich natürlich nicht aber zumindest wurde er in einem kleinen Dorf in Baden geboren. Er rappt seit ca. 10 Jahren und hat es geschafft einen Sound zu kreieren, der so in Deutschland einzigartig ist.

Selber nennt er es „Dorfrap“ und wenn man es grob beschreiben will dann ist es eine Mischung aus Reggae, Hip Hop, Rock und etwas „Dorfgschwätz“.  Nun scheint es anfangs vielleicht so als wolle Jay Farmer der deutsche Bubba Sparxxx werden (so findet man auch Beats davon auf seinem Mixtape) aber das löst sich immer mehr in Luft auf desto mehr man sich seinen Sound anhört. So werden Rockelemente eingebaut, genauso wie einige Gesangsparts, die für einen Rapper gar nicht mal so schlecht sind.

Auch sehr interessant ist die Intension hinter seiner Musik. Sicher gehört eine große Menge an Spaß dazu aber grundsätzlich will Jay Farmer vermitteln, dass sich keiner verstecken muss wenn er auf dem Dorf wohnt. Im Gegenteil! Die Werte werden eher hochgehalten als in der Stadt und der Zusammenhalt ist ebenfalls besser. Dazu wehrt sich seine Musik ein wenig gegen die Globalisierung und den damit verbundenen Werteverfall in unserer Gesellschaft. Ein Hinterwäldler ist er damit aber noch lange nicht.

Der Neuzeit-Bundschuh:

So heißt das aktuelle Mixtape, dass schon im letzten Jahr über das Label Kaffstuff erschienen ist (23.11.08).

Als Inspiration für Jay Farmers Feldweg-Mixtape diente die Bundschuh Bewegung des 15. Jahrhunderts, als sich ein Heer aus Bauern, fahrendem Volk und anderen Außenseitern der Gesellschaft gegen die Obrigkeit erhob.

Wie schon oben beschrieben ist es eine interessante Mischung aus Reggae, Rockelementen, Hip Hop und vielleicht sogar etwas Volksmusik. Das Mixtape gibt es zum kostenlosen Download und somit für jeden interessierten Deutschrap-Fan ein Pflicht-Download. Meinung bilden ist hier angesagt. Sehr schön finde ich auch, dass man die Wahlmöglichkeit zwischen einem richtigen Mixtape (eine mp3-Datei) und der gesplitteten Version hat.

Download

Wer jetzt großes Interesse an Jay Farmer hat, der kann ihn natürlich auch unterstützen. So gibt es immer noch sein Debut-Album „Ist raus aus den Federn“ im Kaffstuff-Shop zu kaufen.

Abschließend gibt es noch weiterführende Links, ein Video des Rappers und ein interessantes Interview von den Germanrhymes Jungs.


Jay Farmer – Wenn der Hahn kräht – MyVideo

Weitere Links:

Interview mit GermanRhymes.de

Kaffstuff Homepage

Jay Farmer MySpace

Bilder: Kaffstuff

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Videosammlung u.a. mit Jay Farmer, Eko Fresh & Fard » Rapresent

  2. Höööy HööööyHöööööy Jay Farmer der Hammer. Wir kenn uns doch noch vom Rock im Kaff.

Schreib einen Kommentar